Explosionen und Grossfeuer in Sri Lanka

Durch die Explosionen zerstörtes Gebäude am Montag nahe dem Armeestützpunkt Salawa.
Bild: Keystone/AP/ERANGA JAYAWARDENA

Flammeninferno in einem Waffendepot in Sri Lanka: Eine Serie nächtlicher Explosionen hat tausende Menschen aus der Umgebung eines Armeelagers nahe der Hauptstadt Colombo in die Flucht getrieben.

Durch die Explosionen brach ein riesiger Feuer aus. Mörsergranaten und Bombensplitter „regneten“ auf umliegende Dörfer und zerstörten viele Gebäude. Ein Mensch wurde nach Behördenangaben vom Montag getötet.

Über Stunden hinweg erschütterten in der Nacht zum Montag immer wieder neue Explosionen das Waffenlager auf dem Armeestützpunkt Salawa. Die Detonationen schleuderten auch Trümmerteile auf umliegende Häuser und Strassen, massive Rauchsäulen stiegen auf, die Flammen liessen den Nachthimmel über Colombo orangerot leuchten.

„Eine Mörsergranate schlug durch unser Dach durch und krachte in das Wohnzimmer“, berichtete der Geschäftsmann Neville Nishantha der Nachrichtenagentur AFP. Er floh mit seiner Frau und den drei Kindern aus dem Gebäude – und verhinderte damit offenbar Schlimmes: „Eine Wand stürzte in dem Zimmer ein, in dem meine Kinder immer schlafen.“ Mehr: (ClickHere)

Teile es...

Anstehende Veranstaltungen

  1. 🇩🇪 TEGT 2018

    Dezember 22 @ 2:00 pm - 11:00 pm
  2. 🇩🇪Kamadchi Ampal Tempel (Hamm) Theer

    Juli 7, 2019 @ 9:00 am - 5:00 pm