M.I.A.S EIGENE DOKUMENTATION „MATANGI/MAYA/M.I.A.“ KOMMT IM NOVEMBER IN DIE KINOS!

Rapperin M.I.A. kehrt zurück und überrascht uns mit bewegender Dokumentation über ihr Leben.
Vom Füchtling zum Superstar.

Doku erscheint im November “Ihr wollt meine Story hören? Ich zeige euch meine Story”, leitet Mathangi „Maya“ Arulpragasa, besser bekannt als M.I.A., die Dokumentation über ihr Leben ein. Benannt nach der Rapperin, “Matangi/Maya/M.I.A.”, wird diese ab dem 22. November 2018 in Deutschland zu sehen sein. Der Trailer, den es bereits jetzt zu bestaunen gibt, beeindruckt mit actiongeladenen sowie berührenden Szenen, während der treibende, fast Bollywood-ähnliche Sound der geborenen Singhalesin uns durch ihre aufregende Geschichte führt. Die mittlerweile 43-Jährige reflektiert, wie es war als junges Mädchen vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka zu fliehen und als Immigrantenkind in London aufzuwachsen. “Musik war meine Medizin”, beschreibt sie ihre Jugend, in der sie mit vielen Vorurteilen und Rassismus zu kämpfen hatte, weil sie anders war als andere Kinder.

MC und Aktivistin
Nach einem Kunststudium, mit besonderem Fokus auf Film, beschäftigte sich M.I.A. mehr mit Musik und wurde zu einer erfolgreichen Rapperin, Singer-Songwriterin und Produzentin. Die “Paper Planes”-Interpretin ist vor allem bekannt für ihre politischen Aussagen in ihren Musikclips – bereits 2012 erregte sie viel Aufsehen mit ihrem Video zu “Bad Girls”, das in einer Wüste in Marokko gedreht wurde. In der Visualisierung sieht man Frauen in traditioneller Kleidung, Kopftuch-tragend, cool vor Autos posierend und durch die Wüste fahrend. Ein damaliges striktes No-Go in Saudi-Arabien, welches die Sängerin kritisch und mutig zugleich mit ihren Visuals unter der Regie Romain Gavras‘ anprangerte. Schon ihr Debütalbum “Arular” ist nach dem Pseudonym ihres Vaters benannt. Ebenfalls ein politischer Aktivist, zu dem die Sängerin aufgrund seiner politischen Taten und der Abwesenheit in ihrer Jugend eine schwierige Beziehung führt.

“Matangi/Maya/M.I.A” wird es ab November bei uns in den Kinos zu sehen geben. Die Premiere wurde bereits während des Sundance Film Festivals 2018 gefeiert, mit großem Erfolg – die Geschichte über das Leben der Künstlerin gewann die “World Cinema Documentary Special Jury”-Auszeichnung. Schaut Euch hier den brandaktuellen Trailer an.

(Die Dokumentation über einen der interessantesten Popstars des jungen Jahrtausends kommt am 21. September in UK und eine Woche später in den USA in die Kinos. Für Deutschland steht noch kein Termin fest.)

Source: https://www.bigfm.de/news/26456/matangimayamia-ab-november-in-den-kinos

Teile es...

Anstehende Veranstaltungen

  1. 🇩🇪 Heroes Day – Maaveerar Naal 2018

    November 27 @ 10:00 am - 6:00 pm
  2. 🇨🇭 IBC TAMILA 2018

    Dezember 8 @ 3:00 pm - 11:30 pm
  3. 🇩🇪 TEGT 2018

    Dezember 22 @ 2:00 pm - 11:00 pm
  4. 🇩🇪Kamadchi Ampal Tempel (Hamm) Theer

    Juli 7, 2019 @ 9:00 am - 5:00 pm